Jenseitskontakte / Mediale Trauerbegleitung

See bei Ebbe und Morgenröte

Einen geliebten Menschen oder ein geliebtes Tier im Jenseits zu wissen,
bringt tiefste Trauer und auch oft Verzweiflung mit sich.
Es kann sehr tröstend sein, über ein Jenseitsmedium den Kontakt zu den Verstorbenen aufzunehmen und vielleicht auch ungeklärte Fragen beantwortet zu bekommen.

 

Ich möchte trauernden Hinterbliebenen mit meinen Jenseitskontakten
die Möglichkeit geben, wieder Trost und Hoffnung zu haben.

 

Für den Jenseitskontakt ist kein persönlicher Termin mit mir erforderlich.
Telefonische oder schriftliche Anfragen  können auch behandelt werden. 

 

Es kann vorkommen, dass beim Termin nicht immer der gewünschte Verstorbene über mich den Kontakt aufnimmt, sondern sich vielleicht eine ganz andere,
für den Trauernden wichtige Person (oder Haustier) aus dem Jenseits zu Wort meldet. Das ist normal.

 

Man muss sich die Arbeit eines Mediums  in etwa so vorstellen,
als ob es durch Meditation und Energie eine Art "Telefonleitung"
für eine begrenzte Zeit ins Jenseits aufbaut.

 

Es gibt Verstorbene, die diese Möglichkeit gerne wahrnehmen um geliebten Hinterbliebenen eine Botschaft zu schicken, andere haben weniger das Bedürfnis. Manche sind "schneller" in der "Leitung", andere nicht. Manche Kontakte dauern wenige Minuten, andere viel länger. Das kann jedes Mal ganz unterschiedlich sein.

 

Nach den ersten fünf Minuten "Testphase" entscheidest Du, ob Du den Jenseitskontakt kostenpflichtig wahrnimmst, oder kostenlos abbrechen möchtest.

kleiner Schmetterling nach rechts geneigt

WARUM ICH DAS MACHE:

 

Schon vor vielen Jahren nahm ich vereinzelt die Energien von Verstorbenen wahr. Damals machte es mir noch Angst und ich fühlte mich belästigt und bedrängt,
da ich nicht damit umzugehen wußte.

Dass sie in mir eine Verbindung zum Diesseits sahen, konnte ich damals noch nicht ahnen und ich schickte sie entschieden fort,
da ich mit Verstorbenen nichts zu tun haben wollte.

 

Dies änderte sich schlagartig, als mein geliebter Vater plötzlich verstarb.

Kurz nach seinem Tod war seine Präsenz so intensiv bei mir, dass ich genau wiedergeben konnte was er zu sagen hatte.

Eine unglaubliche Bindung entstand über seinen Tod hinaus.

 

Irgendwann wurde meine Wahrnehmung schwächer und ich machte mir Sorgen,
ob es ihm gut geht.

 

Damals half mir ein wunderbares, liebevolles Jenseitsmedium  mit einer Botschaft
von ihm, die mir wieder Hoffnung und Trost gab.

Es war eines der größten Geschenke für mich,
für das ich bis heute unendlich dankbar bin.

 

Ich beschloß nun selbst eine Ausbildung zum Jenseitsmedium zu machen und fand diese bei Jenseitskontakte-Ruhrgebiet in Essen
und Amara Yachour von "Mediumausbildung" in Mönchengladbach.

 

Als Jenseitsmedium ist es nun auch ein wunderschönes Gefühl für mich,
nun selbst Trost und Hoffnung an Trauernde weitergeben.
 

Ranke nach links geneigt